Was ist Inktober?

Jedes Jahr im Oktober greifen Künstler auf der ganzen Welt zu Feder, Pinsel, Tusche, Stift oder auch digital, um einen Monat lang jeden Tag eine Tuschezeichnung (Ink) fertig zu stellen und dann unter dem Hashtag #inktober mit der Welt zu teilen. 31 Tage, 31 Zeichnungen.

Der Inktober wurde von 2009 von Jake Parker ins Leben gerufen, um seine handwerklichen Fähigkeiten zu verbessern und eine positive Zeichen-Gewohnheit zu entwickeln. Seit 2016 gibt es passend zum Event eine Themenliste. Es gibt auch abseits der offiziellen Themenliste andere Gruppen, die eigene Themen bearbeiten oder auch Künstler, die einfach selbst zeichnen.

Zur offiziellen Seite von Inktober

Meine persönlichen Erfahrungen

Ich habe den Inktober 2017 ausfallen lassen, weil ich mich mit Job und kleinem Kind außer Stande sah, auch nur ansatzweise zu liefern. Mittlerweile ist unsere Tochter schon etwas älter und akzeptiert auch mal, wenn Mama zeichnet. (Im Zweifel setzt sie sich daneben und malt.)

In den beiden Jahren davor hatte ich mit meinem eigenen Projekt am Inktober teilgenommen und Seiten zu meiner noch in Arbeit befindlichen Geschichte gezeichnet. In beiden Jahren schaffte ich 10 Tusche-Zeichnungen, die ich alle in einem Notizbuch zeichnete, dessen Seiten leider eigentlich viel zu dünn waren.

Zur Auswertung Inktober 2015 | Inktober 2016

Dieses Jahr möchte ich einen anderen Weg wagen und den Inktober mit meinem Kinderlieder-Projekt verbinden. Es wird daher einige digitale Inks zu deutschen Kinderliedern geben. Im Idealfall schaffe ich 20 Stück, im Zweifel einfach so viel wie halt geht. Aktuell habe ich 6 Vorzeichnungen digital vorbereitet, sodass es leider nicht nur um die Inks geht, sondern auch um den Bildentwurf selbst.

Da meine Tochter sich immer etwas schwer tut, wenn ich digital arbeite, ist allerdings auch nicht ausgeschlossen, dass ich möglicherweise auch einfach analog einige Motive zeichne.

Wie ist eure Planung dieses Jahr? Macht ihr selbst mit beim Inktober? Haltet ihr euch an die Prompt-Liste oder verfolgt ihr euer eigenes Projekt?

Inktober 2018 – Alle Jahre wieder
Markiert in:

5 Gedanken zu „Inktober 2018 – Alle Jahre wieder

  • 2 Oktober 2018 um 08:19
    Permalink

    Ich würde es dieses Jahr auch gerne mal versuchen, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich mich an der vorgegebenen Liste entlang hangel oder einfach zusehe, dass ich jeden Tag etwas auf’s Papier bringe…

    Antworten
    • 2 Oktober 2018 um 19:46
      Permalink

      Im Zweifel einfach jeden Tag etwas aufs Papier bringen. Das ist wichtiger, als der Liste zu folgen. :) Ich bin gespannt!

      Antworten
  • 3 Oktober 2018 um 14:43
    Permalink

    Da hast du dir ein interessantes Thema ausgesucht! Ich bin gespannt auf deine Umsetzung!
    ♥liche Grüße
    Claudia

    Antworten
  • 11 Oktober 2018 um 19:16
    Permalink

    Hallo.
    Jedes Jahr möchte ich gerne mitmachen, aber ich schaffe das nie. :/
    Meine kleine Maus lässt mich auch kaum in Ruhe zeichnen, da muss ich schon warten bis sie im Bett ist und der Mann idealerweise auf der Arbeit. :D

    LG Steffi

    Antworten
    • 11 Oktober 2018 um 19:22
      Permalink

      Ich habe es letztes Jahr wg. unserer kleinen Motte auch nicht weiter geschafft. Aber sie wird ja mit jedem Jahr älter und vielleicht zeichnet ihr dann nächstes Jahr einfach zusammen. :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge