Die „Wittstocker Likörmanufaktur“ wurde von meinem Vater und meinem Bruder im letzten Jahr (2019) anlässlich der Landesgartenschau in unserer Stadt ins Leben gerufen. Seitdem produzieren sie verschiedene Liköre, die sich durch die Auswahl natürlicher Zutaten ohne Zusatzstoffe auszeichnen. Sie durften sogar den offiziellen Rosenlikör zur LAGA machen.

Passend dazu: Individuelle Etiketten für Liköre

Bisherige Gestaltung

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern erhielt bisher jeder Likör ein auf den B2B-Kunden abgestimmtes, individuelles Design. So entstanden im Lauf des Jahres eine bunte Sammlung, die jedoch nie so recht zusammen passen wollte. Der eine mochte es illustrativer, der andere wollte sein Logo im Mittelpunkt wissen und und und…

Bei einer gewissen Mindestabnahmemenge wird der Likör der Wahl für das eigene Unternehmen mit eigenem Etikett abgefüllt. (Foto: Wittstocker Liköre)

Auch das Logo entstand eher kurzfristig und orientierte sich am Logo der kleinen Gaststätte, die mein Bruder vor ein paar Jahren geführt hatte.

Das Rebranding

Mit dem Ende LAGA war klar, dass es nun einen Plan brauchte, wie es weiter gehen sollte, denn mein Bruder hatte ab März begonnen, in Vollzeit für das Projekt zu arbeiten. Durch die Weihnachtsmärkte und den direkten Abverkauf an Endkunden entstand die Idee, als zweites Standbein den B2C-Verkauf unter eigenem Etikett voran zu treiben. Für die Grüne Woche sollte daher ein vollständiges Rebranding mit neuem Logo und vor allem neutralen Etiketten für alle Sorten stattfinden. Die individuellen Etiketten der einzelnen Kunden gab es auch weiterhin.

Das Logo sollte eleganter und besser zum Produkt passen und gleichzeitig die persönliche, familiäre Note unterstreichen. So erinnerten wir uns an ein Familienwappen, dass mein Opa, die sich gern mit Ahnenforschung zu unserem Familiennamen beschäftigte, einmal gebastelt hatte. Es beinhaltete den Krieglsteinschen Ausschnitt – drei Steine – aus dem Familienwappen der Familie „Binder von Krieglstein„, einem österreichischen Adelsgeschlecht. Auch die Farm eines klassischen Wappens wollten wir übernehmen, weil es als Etikett ganz gut funktionieren würde.

In diesem Rahmen wurde auch der Titel reduziert. Aus der „Wittstocker Likörmanufaktur“ wurde – kurz und prägnant – „Wittstocker Liköre“. Auch die Etiketten erhielten die Wappen-Form und das einheitliche Branding „Dein Likör“. Sie unterscheiden sich lediglich durch die Benennung der Sorte, wobei jede Sorte seinen eigenen Farbton hat.

Eine Auswahl der Sorten im neuen Design. (Foto: Wittstocker Liköre)

Alle Informationen rund um die verschiedenen Sorten und Kontaktdaten für eine mögliche Kooperation findet ihr übrigens auf ihrer Website www.deine-liköre.de

Ich persönlich mag das Redesign. Wir haben zwar auf dem Weg dorthin durchaus heftig diskutiert und brauchten ein paar Runden. Doch in meinen Augen, war es das Wert. Die „Wittstocker Liköre“ sind in ihrem 2. Geschäftsjahr wieder ein Stück gereift. Besondere Highlights bei den B2B-Etiketten werde ich in Zukunft als einzelne Arbeiten hier im Blog vorstellen.

Rebranding für die Wittstocker Liköre
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.