Wale faszinieren mich bereits seit meiner Kindheit. Jedem, der es nicht wissen wollte, habe ich Dinge über Wale erzählt. “Wusstest du schon, dass” – und dann legte ich los. Der Blauwal der größte aller Wale ist. Dass man Orcas an ihrer Rückenflosse unterscheiden kann? Dass das klatschen mit den langen Seitenflossen auf dem Wasser bei Buckelwale zum Paarungsverhalten gehört? und und und

Im Mai fasste ich den Entschluss, eine Serie von 9 kleinen Miniwalen zu zeichnen. Ich zeigte euch eine erste Skizze und den kleinen Narwal. Wer meinem Projekt „Bunte Kindershirts“ bei Facebook oder Instagram folgt, der hat wahrscheinlich schon den ein oder anderen kleinen Wal aus diesem Projekt entdeckt.

Während ich zur Inspiration in meinen Büchern über Wale blätterte, suchte ich nach Arten, die besonders markante Merkmale haben. Ein Narwal ist mit seinem zum Horn gewachsenen Zahn zum Beispiel unverkennbar. Auch Orcas und Pottwale kennen natürlich alle. Die ersten Scribbles waren schnell gemacht und es war echt nicht leicht, sich für die letzten zwei zu entscheiden. Schlussendlich habe ich mich dann jedoch vom Delfin getrennt und bin lieber dem Pfad der etwas weniger bekannten Wale gefolgt.

Eines meiner absoluten „Wal-Highlights“ war übrigens der Besuch der „Whales of Iceland“ Ausstellung 2015 in Reykjavik. Dort wurden Wale in Originalgröße nachgebildet und man bekommt ein Gefühl für die schiere Größe dieser Riesen. Sehr faszinierend! (In Stralsund im Ozeaneum gibt es übrigens ebenfalls ein paar Nachbildungen von Walen in Orginalgröße.)

Wie gefällt euch meine kleine Serie? Welche Tiere faszinieren euch?

Übrigens: Falls ihr auch so Wal-verliebt seid oder Kinder kennt, die es sind – alle Motive dieser Serie habe ich in meinen Spreadshop “Bunte Kindershirts” hochgeladen.

Serie kleiner Miniwale

5 thoughts on “Serie kleiner Miniwale

  • 26 August 2017 at 12:07
    Permalink

    Absolut toll gelungen. Das kann ich mir auch super als Poster für das Kinderzimmer vorstellen. Ich liebe ja Waldtiere total. Eichhörnchen, Rehe….diese tiefen braunen Augen

    Reply
  • 27 August 2017 at 15:26
    Permalink

    Hallo Sarah,

    mir gefällt deine Veranschaulichung der verschiedenen Walarten sehr gut. 🙂
    Den südlichen Glattwal kannte ich noch nicht einmal.

    LG
    Steffi

    Reply
    • 27 August 2017 at 15:27
      Permalink

      Entschuldige, Christina.

      Ich war von dem ersten Kommentar ein wenig irritiert. ^^

      Reply
      • 27 August 2017 at 19:44
        Permalink

        Hihi, kein Problem.
        Südliche und Nördliche Glattwale nennt man auch Südkapper oder Nordkapper. Vielleicht kennst du sie mehr unter diesen Namen: 🙂

        Reply
        • 27 August 2017 at 20:02
          Permalink

          Hm, der Name sagt mir auch nichts. Aber die Optik mit den Seepocken ist so typisch Wal.

          Dein Pottwal gefällt mir übrigens am besten, der wirkt besonders lieb, auch wenn diese ja Tintenfische in großer Tiefe jagen. 🙂

          Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Ähnliche Beiträge