Ohje, die Zeit rinnt mir aktuell durch die Hände. Home Office, Baby und Kitakind daheim sind selbst zu zweit doch ziemlich anstrengend. Ich hatte mir vorgenommen, einmal im Monat einen kleinen Rückblick zu meinen analogen Zeichnungen und Skizzen zu posten. Mitte März – als das Corona-Thema zunehmend präsent wurde – brach mein Output jäh ab. Ich hoffe, ich kann mich diesen Monat wieder aufraffen.

Doch nun zurück zu meinen Skizzenbüchern. Derzeitig nutze ich zwei: Eines für die Alkoholmarker und eines für Skizzen und Übungen. Letzteres ist eigentlich ein blanko Notizbuch, dass ich als Werbegeschenk erhalten hatte. Aber es erfüllt seinen Zweck. Ich habe mir Anfang März zwei Exemplare aus der Reihe „How to draw Manga“ geleistet, und versuche nun meine anatomischen Probleme (mal wieder anzugehen).

Die Seitenzahlen an den Skizzen sind die Angaben, auf welcher Seite in „Manga Skizzen zeichnen“ ich die Referenz verwendet habe.

Mein zweites Skizzenbuch, ist eines von Stylefile mit Markerpapier, dass ich mir für die Ohuhu-Marker (zum Test) gekauft hatte.

Eigentlich wollte ich mich mal an ein paar floralen Motiven versuchen, doch irgendwie ists dann doch etwas mehr geworden.
Dieses Fantasieportrait entstand – wie ihr vielleicht bemerkt habt – nach meinen Skizzen.
Ein DTIYS-Beitrag. Das Original ist von thiswhimsyme
Ein kleines Arietty-Fanart.

Nun, der April hat bereits begonnen und die nächsten Abende – anders klappt es von der Zeit nie – will ich endlich wieder mal den Stift in die Hand nehmen. Vieleicht wenigstens 1-2 mal die Woche. Ob es gelingt? Das zeige ich euch nächsten Monat. ;)

Blick ins Skizzenbuch – März
Markiert in:     

One thought on “Blick ins Skizzenbuch – März

  • 6 April 2020 um 09:27
    Permalink

    Das Buch habe ich auch. Das ist echt toll. Danke für den schönen Einblick in deine Skizzen. Ich müsste auch mal wieder mehr…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.