Irgendwie ist es ein spannender Prozess, zu sehen, wir eigene Zeichnungen und Illustrationen ihren Weg auf Produkte finden. Anlässlich der Landesgartenschau 2019 in Wittstock hatte ich mich entschlossen, ein paar Aquarelle speziell für Postkarten anzufertigen.

Die Originale sind hierbei auf A5 entstanden, wobei die fertigen Postenkarten schlussendlich A6 sind. Das sorgt für feinere Details im Druck und beim Malen habe ich einfach etwas mehr „Platz“. Das eigentliche Ziel waren 5 verschiedene Motive, doch aus verschiedenen Gründen habe ich bis heute nur 2 Motive fertig bekommen. Ich hoffe, dass mit Beginn des Mutterschutzes noch ein wenig Zeit zum Malen bleibt, bevor das finale Chaos bei uns einbricht.

Bei der Rückseite musste ich mich zunächst einmal Schlau machen, denn natürlich sollen die Karten auch wirklich verschickt werden können. Hierbei gibt es Vorlagen bei der deutschen Post, wie die Abmessungen der verschiedenen Bereiche zu sein haben und wo man etwas freier in der Gestaltung ist. Und wo eben auch nicht.

Zwei Aquarelle von Wittstock als Postkarten gedruckt
Eigene Motive als Postkarten gedruckt

Für einen ersten Testlauf habe ich pro Motiv erstmal 200 Stück bei einer Online Druckerei bestellt. Dazu einen kleinen Tischaufsteller.

Postkarten im Aufsteller
Postkarten im einfachen Aufsteller
Wittstocker Ansichten – Meine ersten Postkarten
Markiert in:

2 thoughts on “Wittstocker Ansichten – Meine ersten Postkarten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.