Es ist wieder soweit. Der Oktober nähert sich mit großen Schritten und damit ist wieder INKtober Zeit. Im letzten Jahr war es mir nicht gelungen, wirklich täglich zu tuschen, doch es sind immerhin einige Illustrationen für mein Projekt mit der Hutmacherin entstanden.

Thematische Ausrichtung für INKtober

Ich werde dieses Jahr wieder die Geschichte meiner Hutmacherin zur Hand nehmen und freie Illustrationen zu diversenen Szenen aus der Geschichte anfertigen. Dafür habe ich bereits mein Scrivener Projekt abgestaubt und mir eine Liste mit Motiven gemacht. Diesmal werde ich nicht so sehr darauf achten, dass für jedes Kapitel nur genau eine Illustration entsteht, sondern gehe da etwas freier ran.

Am Ende sollte ich wieder einen Schwung Illustrationen für mein Projekt haben, die mir beim Widereinstieg in die Story helfen werden. Leider bin ich mir noch immer nicht ganz klar, ob es nun eher eine illustrierte Kindergeschichte oder eine grafische Novelle werden soll. Die Zielgruppe „Kinder und junge Jugendliche“ wird dabei wohl bleiben.

Materialien INKtober

An meinen Materialien hat sich nicht viel verändert, daher hier die Materialübersicht vom letzten Jahr. ;)

Material INKtober 2015

Ich habe schlussendlich letztes Jahr am Ende nur mit Stahlfeder und Tusche statt mit Finelinern gearbeitet. Ich hoffe, dass ich das dieses Jahr auch so machen kann. Das gibt den Zeichnungen irgendwie eine andere Ästhetik, als der eher gleichbleibende Fineliner-Strich.

Gemeinsam macht es mehr Spaß

Die Herausforderung ist für mich in diesem Jahr mit unserer dann 3 Monate alten Tochter natürlich gleich viel höher, doch ich hoffe, dass ich einige Bilder schaffen werden. Ich werde Fotos meiner Zeichnungen wieder bei Instagram posten und am Ende eine Auswertung hier im Blog.

Wer macht noch alles beim INKtober mit?

Macht ihr auch beim INKtober mit? Dann meldet euch doch mal in den Kommentaren mit Verweis auf eure Website oder euren Instagram-Account, ich schaue gern vorbei. :)

Vorbereitungen INKtober 2016
Markiert in:     

4 Gedanken zu „Vorbereitungen INKtober 2016

  • 20 September 2016 um 12:31
    Permalink

    Ich habs geliebt letztes Jahr die Ergebnisse des INKtobers anzusehen = manche Leute sind ja echt Götter, was das Tuschen angeht.
    Ich selbst mag Tusche ja auch sehr gerne. Allerdings weniger gerne in Stiftform als mit Pinsel oder ganz neu Feder. Da bin ich aber MEEEEGA unsicher, und könnte so eine Challange eig. ganz gut brauchen. Ob ich das aber durchhalten würde, weis ich ehrlich gesagt nicht :( ~
    Ach ja, zwecks Kalender: Der ist leider auf nächstes Jahr verschoben, aufgrund meiner Wochenend“beschäftigungen“ komme ich einfach nicht mehr dazu „so viele“ Illus zu gestalten D: Dafür habe ich aber einige Ideen skizziert die ich dann für 2018 umsetzten möchte und habe die nächsten Monate noch Zeit für andere Dinge *g*

    Freue mich auf jedenfall schon auf deine INK-Beiträge :)
    Apropos INK mit einem Kumpel führ ich einen Zweitblog auf dem ich in nächster Zeit vermehrt Artstuff reviewen möchte. Es herrscht zwar immer noch tote Hose aber vielleicht magst du ja trotzdem mal vorbeischauen? http://inkredible.us ;)

    LG

    Mia

    Antworten
    • 20 September 2016 um 16:54
      Permalink

      Im Zweifel hast du dann halt weniger als die 31 Zeichnungen, aber das ist doch auch gar kein Problem. Durch unsere Kleine werde ich sehr wahrscheinlich auch keine 31 Zeichnungen schaffen. Vielleicht sind dann sogar 12 dabei, die du in einen kleinen Tischkalender für die Familie packen kannst. ;)

      Über deine zweite Seite bin ich in den letzten Wochen sogar mal gestolpert.

      Antworten
  • 3 Oktober 2016 um 14:40
    Permalink

    Hey Christina,
    der Inktober hat ja nun schon begonnen und so könnte ich schon einige deiner Zeichnungen bewundern. Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal mit dabei und es macht super viel Spaß, obwohl es deutlich schwieriger ist mit Tinte und Feder zu zeichnen, als ich immer Erinnerung hatte. Aber so ist es eine gute Herausforderung für mich, mal nicht ausschließlich nur mit meinem geliebten Bleistift zu zeichnen:) Womit zeichnest eigentlich du am Liebsten?

    ps.: Danke für die Erwähnung in deinem Artikel:)

    Antworten
    • 3 Oktober 2016 um 21:12
      Permalink

      Ich arbeite auch nur sehr selten mit klassischer Feder und Tusche. Der INKtober ist für mich ein Anlass, da mal aus meiner Komfortzone herauszukommen.
      Sonst bin ich aktuell von meinen neuen sehr dünnen Finelinern (0,05 und 0,1) sehr begeistert. Die nutzte ich für die Doodles aktuell. (Die ersten Doodles habe ich mit 0,3 gemacht.) Mit der Feder gelingen leider nicht so feine Linien. ;)

      Wenn ich sonst genug Luft hab, bin ich eigentlich digital in Clip Studio Paint (ehemals Manga Studio) unterwegs.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge