Die KiTa unserer Tochter wird durch einen Förderverein unterstützt. Dieser lebt einerseits von den Mitgliedsbeiträgen der Fördermitglieder, veranstaltet jedoch ebenso Spielzeugbasare und Ähnliches, wo sie dann einen Anteil an den Erlösen erhalten bzw. durch Kuchenverkauf etwas Einnehmen. Bei diesen Anlässen haben wir schon öfter beim Aufbau, Aufräumen oder eben beim Kuchenverkauf geholfen.

Darüber hinaus gibt es T-Shirts vom Förderverein. Die alten hatten hierbei ein eher abstraktes Motiv, dass nicht sogleich an Sankt Martin denken ließ. Dadurch entstand die Überlegung, nach dem Verkauf der letzten alten Shirts, ein neues Motiv zu machen, dass sehr deutlich zur KiTa zuzuordnen war und irgendwie landete die Frage dazu im letzten Jahr bei mir. (Siehe auch: Sankt Martin – Vom Suchen und Finden)

Nach dem ersten Motiv gab es schließlich eine längere Pause und ich dachte tatsächlich schon nicht mehr daran, dass das Thema noch weiter verfolgt würde. Doch schließlich kam der aktuelle Vorsitzende des Fördervereins doch auf mich zu.

Zweites Motiv und Auswahl in der KiTa

Seine Idee bestand darin, ein zweites Motiv zu gestalten und dann die Kinder in der KiTa wählen zu lassen, welches Ihnen denn mehr zusagen würde. Es sollte jedoch noch immer mit Sankt Martin assoziiert werden.

„Puh“, dachte ich, zwei Mal das gleiche Motiv, und doch unterschiedlich. Ich entschied mich dafür, das zweite Motiv noch kindlicher zu halten. Also tatsächlich ein Kind, dass sich als Sankt Martin verkleidet hatte.

Zwei Varianten von „Sankt Martin“

In den Kindergartengruppen fiel die Entscheidung schließlich auf das erste Motiv und ich ergänzte die Illustration für den finalen T-Shirt-Druck noch um einen passenden Schriftzug mit Bezug zum Förderverein.

Der T-Shirt Druck

Wenn ihr meine Aktivitäten bisher etwas verfolgt habt, dann wisst ihr, dass ich meine Illustrationen bisher einfach nur auf Spreadshirt zum Druck anbiete. Ich kümmere mich also nicht um die Auswahl einer Druckerei. Durch den „Print on Demand“ Service ist Spreadshirt hierbei natürlich teurer, als es manch anderer Anbieter ist, was für unser Vorhaben nicht so hilfreich war. Schließlich sollten die T-Shirts verkauft werden und der Erlös dem Förderverein und somit später der KiTa zu Gute kommen.

Nach verschiedenen Recherchen entschieden wir uns für „Wir machen Druck“. Ich hatte in Bezug auf Etiketten, Postkarten und ähnliche Druckerzeugnisse dort bisher gute Erfahrungen gemacht und der Stückpreis der T-Shirts war in Ordnung.

Mittlerweile haben wir auch zwei Shirts für unsere Tochter zu Hause und ich konnte ein wenig mit Spreadshirt vergleichen. Leider ist mir dabei aufgefallen, dass die Qualität bei Spreadshirt schon etwas besser ist:

  • Der Druck selbst fühlt sich gummi-artig an. Das konnte ich beim Digitaldruck bei Spreadshirt so bisher nie feststellen.
  • Die Farben sind auch hier nicht 100%ig deckend. (Das schafft Spreadshirt im Digitaldruck auch nicht.)
  • Die T-Shirts färben ganz schön ab und sollten vor dem Waschen in Wasser eingeweicht werden.

Preislich liegt man bei „Wir machen Druck“ bei 12,40 EUR (1 Shirt) bis 8,19 EUR (Stückpreis bei 20 Shirts) inkl. Versandgebühren. Bei Spreadshirt wiederum 17,99 EUR (Premium Shirt) bis 15,99 EUR (einfaches Shirt) zzgl. Versandgebühren. Ein Qualitätsunterschied ist hierbei also durchaus berechtigt. ;)

Resonanz

Auf dem Sommerfest der KiTa wurden die T-Shirts dann zum ersten Mal verkauft. Aufgrund der fortschreitenden Schwangerschaft und der Tatsache, dass unsere Große bei den Großeltern „Urlaub“ machte, waren wir nicht persönlich vor Ort.

Die Resonanz soll jedoch sehr positiv gewesen sein. Es wurden direkt vor Ort 19 Shirts verkauft und noch 14 weitere bestellt. Für einen Nachmittag gar nicht so schlecht. :)

Damit ist dieses Projekt nun erstmal für mich abgeschlossen.

Sankt Martin (2) – T-Shirts für einen guten Zweck
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.